Kaffee VERSANDKOSTENFREI bereits ab € 29,00

Die Crema - Qualitätsmerkmal?

July 02, 2020

Hallo lieber Kaffee-Junkie!

Ein herrliche Crema muss er haben! Sieh dir diese Crema an! Wow, was für eine leckere Crema!

Na, kommt Dir das bekannt vor? Seit die Italiener uns beigebracht haben, wie man richtigen Espresso macht, bewerten wir häufig die Qualität unseres Kaffees nach einem Nebeneffekt der Espressozubereitung... Der Crema.

Aber was genau ist das eigentlich, diese Crema?

Die Crema unseres Lieblingsgetränks besteht nämlich in erster Linie aus Kohlendioxid (CO2), Kaffeeölen, in den Bohnen enthaltenen Zuckerarten und Wasserdampfbläschen. Sie entsteht, wenn frischer und am besten auch frisch gemahlener Kaffee bei der richtigen Temperatur mit dem richtigen Druck von Wasser durchzogen wird und ist eigentlich ein gewünschter Nebeneffekt der Espressoextraktion.

Echte Crema vs. Fake Crema?

Lieber Junkie, du musst kurz stark sein! Crema ist nicht gleich Crema! Eine wirklich herrliche, gleichmäßige, echte Crema ist so feinporig, dass ihre Bläschen mit freiem Auge kaum zu erkennen sind. Sie entsteht nur bei der Zubereitung in wirklich hochwertigen Espressomaschinen oder teureren Vollautomaten.

Der Grund ist einfach. Die meisten günstigen Kaffeemaschinen sind nicht in der Lage fein genug zu mahlen, brühen oft nicht mit der idealen Temperatur und haben auch meist nicht genug Druck in der Brühkammer um das Kohlendioxid ideal zu lösen. Aus diesem Grund sind diese Maschinen so gebaut, dass sie beim Kaffeebezug (häufig über ein Ventil oder sogenannte Cremasiebe) Luft in den Kaffee ziehen und so den Kaffee künstlich aufschäumen.

Optisch erkennt man das gerade bei Pad-Maschinen oder Kapselmaschinen an etwas gröberporigem Schaum.

Echte Crema hält sich übrigens 2 bis 3 Minuten an der Oberfläche bevor sie langsam verschwindet. 

Der Zuckertest

Du trinkst deinen Kaffee gern mit ein bisschen Zucker? Dann gieß doch den Zucker langsam auf die Oberfläche des Kaffees. Bleibt er dort 2-5 Sekunden lang liegen bevor er absinkt, ist das ein gutes Zeichen. Vorsicht, das gilt natürlich nur für Kaffees ohne Milchschaum!

Crema und die Frische

Je frischer ein Kaffee geröstet ist, desto mehr CO2 enthalten seine Bohnen. Und umso mehr Crema bildet sich bei diesen Kaffees bei der richtigen Zubereitung. Hier spielt auch die Lagerung eine gewisse Rolle. Kaffee sollte ohnehin immer lichtdicht, kühl und trocken gelagert werden um lange frisch zu bleiben.

Arabica vs. Robusta

Tatsächlich ist es so, dass Robustabohnen von Natur aus mehr CO2 gespeichert haben. Kaffees, die also einen hohen Robusta Anteil haben, erzeugen also meist deutlich mehr Crema.

Der Röstgrad

Ein weiterer Faktor ist der Röstgrad. Je dunkler die Bohne geröstet ist, desto dunkler wird natürlich auch die Crema. Dies hat natürlich auch Einfluss auf den Geschmack der Crema.

Wie schmeckt Crema?

Der Grund warum wir die Crema lieben, ist weil sie dem Kaffee beim trinken eine weiche volle und stärkere Textur verleiht und man so einen vollmundigen Kaffee genießen kann. Wegen dem Geschmack selbst, würden wir sie wohl kaum wollen. Denn pure Crema schmeckt in erster Linie einfach nur bitter. Aus diesem Grund empfiehlt es sich den Kaffee immer kurz vor dem trinken durchzurühren. Ist die Crema echt, wird sie dabei nicht wirklich zerstört sondern mischt sich nochmals mit dem restlichen Kaffee durch.

Ist die Crema nun ein Qualitätsmerkmal?

Nicht unbedingt. Bestelle ich einen dunklen Espresso, der aus dunkel gerösteten Bohnen besteht, dann ja, sollte der eine Crema haben.

Aber nur weil ein Kaffee keine Crema hat, heißt das nicht, dass er schlecht wäre.

Besonders helle Röstungen mit hohem Arabica Anteil sind für viele Menschen das leckerste an Kaffee, was es gibt und haben häufig kaum Crema, auch wenn sie ganz frisch sind.

 

Und zu guter Letzt: Die Cremabombe

Als Cremabombe bezeichnen Kaffee-Junkies häufig Kaffees, die sehr frisch sind und hohen Robustaanteil haben. Kaffee kann auch zu frisch sein. Wenn man diesen dann in einer guten Siebträgermaschine zubereitet, hat man oft mehr Crema als Kaffee in der Tasse. Ist dann meist eher nicht so lecker ;-)

 

Soviel zur Crema! 

Alles Liebe

Euer Don Dealer

Pate des guten Kaffees

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen


nach oben